Suchfunktion

Rechtsantragstelle

Die Rechtsantragstelle beim Amtsgericht ist keine Rechtsberatungsstelle. Sie werden nur darüber informiert, welche rechtlichen Schritte es gibt. Außerdem hilft Ihnen der Rechtspfleger bei der schriftlichen Formulierung gerichtlicher Anträge, soweit kein Anwaltszwang besteht, und beim Ausfüllen gerichtlicher Formulare (z.B. Anträge auf Erlass eines Mahnbescheides).

Sie werden nicht über die Erfolgsaussichten rechtlicher Schritte beraten. Dafür sind die Anwälte zuständig. Für ein Beratungsgespräch beim Anwalt kann allerdings eventuell Beratungshilfe in Anspruch genommen werden. Beratungshilfe kann sowohl beim Amtsgericht als auch direkt beim Anwalt beantragt werden.

 

Die Rechtsantragstelle des Amtsgerichts Stuttgart finden sie am Hofeingang, EG - Zimmer 82 und 84.

Die Öffnungszeiten:

                                                             Vormittags               Nachmittags

 Montag und Freitag:                      8:30 - 12:00
  
Dienstag und Donnerstag:              8:30 - 12:00                     13:30 -15:45
 
Mittwoch geschlossen
     

Hinweis: Da es bei der Rechtsantragstelle keine Terminvereinbarungen gibt, müssen Sie mit Wartezeiten rechnen. Der Aufruf erfolgt in der Reihenfolge der am Nummernautomaten ausgegebenen Nummern.

Wir bitten um Verständnis, dass bei einem zu großen Besucherandrang die Nummernausgabe für diesen Tag gesperrt werden muss.

Die Rechtsantragstelle hat die Aufgabe, Anträge und Erklärungen, die gegenüber Gerichten abzugeben sind, für Sie formgerecht aufzunehmen. Ausnahmen: Die Rechtsantragstelle bearbeitet keine Anträge für die ein Anwaltszwang besteht, wie etwa Anträge auf Ehescheidung. Ferner übernimmt die Rechtsantragstelle keine Anträge die bei Landgerichten oder Fachgerichten wie Arbeitsgerichten, Sozialgerichten oder Verwaltungsgerichten einzureichen sind. Diese haben eigene Möglichkeiten.

Die Rechtsantragstelle des Amtsgerichts Stuttgart ist insbesondere zuständig für Anträge in Zivil-, Familien- Zwangsvollstreckungs-, Vormundschafts- und Wohnungseigentums- und Strafsachen. Ob Sie in Ihrem speziellen Fall zuständig ist, können sie telefonisch erfragen. Die Nummer finden Sie unter Kontakte / Öffnungszeiten..

Wissenswertes über die Rechtsantragstelle:

Allgemein:

  •          Die Rechtsantragstelle nimmt Ihren Widerspruch oder Ihren Klageabweisungsantrag auf.


 Als Kläger:

  •     Die Rechtsantragstelle gibt Ihnen Hinweise für die Durchführung eines gerichtlichen Verfahrens. 
        Welches Gericht ist für Ihre Angelegenheit zuständig
  •     Die Rechtsantragstelle weist sie auf die Höhe der Kosten hin     
  •     Ist die Rechtsantragstelle in Ihrem Fall nicht zuständig, gibt sie Ihnen gern Hinweise auf andere
        Möglichkeiten.
  •     Ist der Streitwert höher als 5000 €, ist das Landgericht zuständig; dann brauchen Sie einen
        Rechtsanwalt.
  •     Ist die Sache besonders eilig, dann können Sie zu Protokoll der Rechtsantragstelle eine einstweilige
        Verfügung beantragen.

     

Als Beklagter:

  • Bitte bringen Sie alle Unterlagen mit, die irgendwie für den Prozess von Bedeutung sein könnten. Besonders wichtig dabei sind gerichtliche Aktenzeichen, frühere Urteile, Gerichtsprotokolle und Nachweise über Ihr momentanes Einkommen. Diese sind erforderlich wenn es sich um einen Prozesskostenhilfeantrag geht.
  • Wichtig! Die Rechtsantragstelle protokolliert Ihre Anträge im rechtlich möglichen Rahmen. Eine rechtliche Beratung oder Vertretung durch einen Anwalt kann dadurch nicht ersetzt werden!

Beratungshilfe:

Bürger, die Ihren Wohnsitz im Bezirk des Amtsgerichts Stuttgart haben, über geringes Einkommen und kein Vermögen verfügen (Ausnahme: sozialhilferechtlich geschütztes Vermögen), haben die Möglichkeit sich außergerichtlich 

  • durch einen Anwalt im Gebäude des AG Stuttgart, EG Zimmer 80, jeden Dienstag von 9.00 - 11.00 und 14.00 - 16.00 beraten lassen

oder

  • durch einen Anwalt Ihrer Wahl beraten und vertreten lassen. Hierzu können Sie bei der Rechtsantragstelle einen Berechtigungsschein beantragen (Unkostenbeitrag beim Rechtsanwalt 15€)

Zur Beratungshilfe sind außer Sachunterlagen mitzubringen: Nachweise über alle Einnahmen und Ausgaben, Zahl der Unterhaltspflichten oder Sozialhilfe-/Grundsicherungsbescheid.

Fußleiste